Nachrichtenarchiv Mai 2017

von F. Holert

Italien schafft 1- und 2-Cent-Münzen ab

Die 1- und 2-Cent-Münzen waren in Italien nicht besonders beliebt. Als zu klein und unhandlich und teuer in der Herstellung wurden sie lange kritisiert. Nun zog die Regierung in Rom Konsequenzen.dnn

Weiterlesen …

von F. Holert

Kritik an Baumfällungen in der Dresdner Heide

Wenn Bäume gefällt werden, gibt es Ärger. Das ist auch am Konzertplatz auf dem Weißen Hirsch so. Anfang März ließ der Staatsbetrieb Sachsenforst dort zahlreiche Bäume umsägen. „Bürgerinnen und Bürger haben sich bei mir darüber beschwert“, so Christiane Filius-Jehne, Fraktionsvorsitzende und Stadträtin für die Grünen in Loschwitz.dnn

Weiterlesen …

von F. Holert

Sir Roger Moore ist gestorben

Sieben Mal verkörperte er James Bond 007: Der britische Schauspieler Roger Moore ist tot. Er starb im Alter von 89 Jahren in der Schweiz an den Folgen einer Krebserkrankung, wie seine Kinder mitteilten. Moore war bis zuletzt als UNICEF-Botschafter tätig.heute.de

Weiterlesen …

von F. Holert

USA - Mehr als nur auf einem Auge blind

Der amerikanische Aussenminister Rex Tillerson sagte am vergangenen Samstag in Richtung des wiedergewählten iranischen Präsidenten Hassan Rohani, Washington hoffe, "das Teheran das Recht der Iraner auf Redefreiheit und Versammlungsfreiheit wiederherstellt, damit die Iraner das Leben führen können, dass sie verdienen." Diese Worte äusserte er bei einer Pressekonferenz in Riad und neben ihm stand der Aussenminister von Saudi-Arabien, Adel al-Jubeir, Vertreter des schlimmsten Terrorregimes der Welt, das am wenigsten genau diese von Tillerson geforderten Freiheiten erlaubt. Als Tillerson das Rednerpult verlassen wollte fragte ein Reporter, ob er irgendwas über die Menschenrechte in Saudi-Arabien zu sagen hätte. Er lief schweigend davon. Warum? Weil am ersten Tag von Trumps Besuch hatten die USA und Saudi-Arabien ein Abkommen im Wert von insgesamt mehr als 380 Milliarden Dollar unterzeichnet, einschliesslich ein Rüstungsgeschäft im Wert von fast 110 Milliarden US-Dollar. Moral ist relativ und kaufbar!aSuR

Weiterlesen …

von F. Holert

Chris Cornell ist tot

Er war neben Kurt Cobain eine der prominentesten Figuren des Grunge: Chris Cornell, Sänger der amerikanischen Band Soundgarden, ist gestorben. Er wurde 52 Jahre alt.spiegel.de

Weiterlesen …

von F. Holert

„Mein Leben ist schon vorbei“

Geschunden, hungernd, unterbezahlt – eine NDR-„Reportage“ beschreibt die Arbeit einer jungen Frau, die für das Land Niedersachsen und osteuropäische Arbeitskräfte gegen „Lohnsklaven im Norden“ (Freitag, 12. Mai, 21.15 Uhr, NDR) ankämpft. Inhaltlich ist das drastisch, journalistisch eher unbefriedigend.dnn

Weiterlesen …

von F. Holert

Als Paar auf Weltreise – jetzt sind sie ’ne Familie

Herman und Candelaria Zapp wollten eine Auszeit von einem halben Jahr machen. Doch das Sabbatical wurde zum Langezeit-Abenteuer: Inzwischen sind sie seit 17 Jahren in der Weltgeschichte unterwegs – mit ihren vier Kindern! 

Weiterlesen …

von F. Holert

Zu viel Geld für Betriebsrat? Staatsanwalt ermittelt

Die Staatsanwaltschaft Braunschweig ermittelt wegen Untreueverdachts gegen vier aktuelle und ehemalige hochrangige Manager des VW-Konzerns. Die Ermittlungen stehen im Zusammenhang mit Aufwandsentschädigungen für VW-Betriebsratschef Bernd Osterloh.dnn

Weiterlesen …

von F. Holert

Historische Persönlichkeiten des Barock laden ein

Der Traditionsverein Dresdner Barock feiert in diesem Jahr sein zehnjähriges Bestehen. Daher wird das „Lustlager“, das der Verein am kommenden Wochenende zum sechsten Mal veranstaltet, ein ganz besonderes. Zum Besuchertag am Sonnabend, 13. Mai, lädt der Verein von 11 bis 17 Uhr in das Feriendorf „Bad Sonnenland“ in Moritzburg.dnn

Weiterlesen …

von F. Holert

Russland setzt Sicherheitszonen in Syrien durch

Die von Russland vorgeschlagenen Sicherheitszonen für Syrien sind um 21:00 Uhr GMT am 5. Mai in Kraft getreten.

Weiterlesen …

von F. Holert

Dresdner Fernsehturm nie wieder offen?

Wer auch immer den Fernsehturm in Zukunft wieder eröffnen möchte, muss große Hürden nehmen. Die von Stadt, Land und Eigentümer in Auftrag gegebene Machbarkeitsstudie liegt den DNN vor und spricht eine deutliche Sprache. Zwar gibt es mehrere mögliche Varianten, doch keine überzeugt so richtig.dnn

Weiterlesen …

von F. Holert

Stadt sagt Brunnentag ab – aber er findet trotzdem statt

Seit 18 Jahren gibt es immer am ersten Sonnabend im Mai in Dresden einen Brunnentag. Zwischen 600 und 1200 Besucher machten sich jedes Jahr auf, um im Rahmen von Führungen mehr über die Wasserspiele, ihre Entstehung und ihre Bedeutung zu erfahren. Doch jetzt hat die Stadt den nächsten Brunnentag abgesagt. Aber er findet trotzdem statt.dnn

Weiterlesen …

von F. Holert

Herkuleskeule zieht in den Kulturpalast

Am Samstagabend wurde die neue Spielstätte der Herkuleskeule im Dresdner Kulturpalast eröffnet. Vorher zogen das Ensemble und Fans des Kabaretts mit einem Spielmannszug vom alten Standort zum neuen Domizil.dnn

Weiterlesen …